22 April 2021

Präsentation des Buches: "Violent resistance from the Baltics to Central, Eastern and South Eastern Europe 1944-1956"

Zurück zur Übersicht

Das Ende des Zweiten Weltkriegs bedeutete in Teilen Osteuropas nicht das Ende der Gewalt. Über Jahre versuchten Gruppen verschiedenster Art die Etablierung kommunistischer Systeme zu verhindern, nationale Unabhängigkeit zu erreichen oder das Sowjetsystem zu schwächen, teils in der Hoffnung auf eine globale Auseinandersetzung. Das vorliegende Buch gibt einen Einblick in bewaffneten antikommunistischen Widerstand in fast allen Ländern im osteuropäischen Einflussbereich der Sowjetunion.

Wo? Diplomatische Akademie, Favoritenstrasse 15 A, 1040 Wien   
Wann? 11 November 2020, am späten Nachmittag